Internationaler Mitarbeiter

Page_Aus

Internationale Mitarbeiter – die Entsendung im Detail

Es gibt für Sie als Arbeitgeber verschiedene Gründe einen Mitarbeiter aus Deutschland nach Singapur zu entsenden (Stichwort “Expat” oder “Expatriate”). So empfiehlt es sich z. B. gerade in der Aufbauphase einer Tochterunternehmung in Singapur einen „Vertrauten“ vor Ort zu haben. Zwar ermöglicht die moderne Technik mehr oder weniger eine permanente Kommunikation zwischen Deutschland und Singapur, der Zeitunterschied von 6 bzw. 7 Stunden bleibt allerdings bestehen. Somit sollten Sie vor Ort mindestens eine uneingeschränkt verlässliche Vertrauensperson haben. Aus diesem Grunde entsenden sehr viele ausländische Unternehmen einen Mitarbeiter aus der Zentrale, der die notwendige interne und wenn möglich auch externe Erfahrung mitbringt. Des Weiteren gibt es allerdings auch Tätigkeiten, die häufig von Singapurern entweder nicht ausgeführt werden können, z. B. aufgrund fehlender Deutsch-Kenntnisse, oder aber nicht ausgeführt werden wollen, wie z. B. im Bau- oder im Gastronomie-Gewerbe.

Arbeits-Visa für entsandte Mitarbeiter aus Europa:
Passport_2Der Arbeitsvertrag unterliegt grundsätzlich den beschriebenen arbeitsrechtlichen Vorschriften wie im Kapitel „Arbeitsrecht/Arbeitsvertrag“. Der wichtigste Schritt für eine Entsendung ist die Beantragung eines geeigneten Visums für den neuen Mitarbeiter. Singapur unterscheidet in diesem Bereich drei Hauptkategorien:

1.    „Qualifizierte Spezialisten“ („Skilled professionals“)
2.    „Teilqualifizierte Spezialisten“ („Semi-Skilled professionals“)
3.    „Nichtausgebildete Spezialisten“ („Unskilled Professionals“)

Die folgende Tabelle stellt die wesentlichen Visa-Merkmale für diese drei oben genannten Hauptgruppen exemplarisch dar:

Intl Marketer German

Die Bewerbung beim Arbeitsministerium („Ministry of Manpower – MOM“) ist wie bei alle anderen Beantragungsverfahren relativ unkompliziert und dauert im Normalfall nur einige Tage bis Wochen.

Pro:

•    Einfaches Beantragungsverfahren
•    Schnelle Bearbeitung

Contra:

•    Dokumentation nur in englischer Sprache
•    Bei einer Ablehnung erfolgt im Normalfall keine Begründung (allerdings kann man die Bewerbung beliebig oft wiederholen)

Anbieter/Ansprechpartner für eine Visa-Beantragung:
Die Visa-Beantragung wird ebenfalls von Anwaltsbüros und Treuhändern erledigt.

Entsendungsverfahren:
Hat Ihr Mitarbeiter die begehrte Arbeitserlaubnis erhalten, bedarf es nun schnellstens einer entsprechenden Unterkunft, und der Umzug von Deutschland nach Singapur muss ebenfalls noch organisiert werden.

Umzug & “Relocation”:
Es gibt verschiedene spezialisierte Umzugsunternehmen in Deutschland und in Singapur, die den Transport der persönlichen Gegenstände des Mitarbeiters organisieren. Ein internationaler Umzug ist weniger kompliziert als angenommen. Im Allgemeinen findet eine Vorbesprechung zwischen dem Mitarbeiter und dem Umzugsunternehmen statt. Dieses macht sich ein genaues Bild davon, wie groß der Container sein muss (20 Fuß oder 40 Fuß), was alles speziell verpackt werden muss, wie die Gegenstände angemessen versichert werden und die Zollformulare auszufüllen sind. Ist der Container dann schließlich zum Transport bereit, benötigt er im Normalfall ca. 6 Wochen für die Reise von Deutschland nach Singapur und die Zollabfertigung. Die Kosten variieren abhängig vom Umfang des Hausstandes bzw. der Containergröße und sind im Normalfall vom Arbeitgeber zu übernehmen:

Beispiel für einen Umzug eines normalen Hausstandes von Frankfurt nach Singapur:

•    Endpreis abhängig von Distanz zum nächsten Seehafen
•    Zuzüglich Versicherung (abhängig vom Wert des Hausstandes),
•    Zuzüglich Lagerung, Zölle, Handwerker und eventuelle Spezialverpackungen

Table 4

Anbieter/Ansprechpartner – Umzugsunternehmen & “Relocation-Service”:

•    Allied Pickford
10 Hoe Chiang Road
Singapore 089315
Tel.: +65 9772 6993

•    Santa Fe Relocation Services (S) Pte Ltd
54 Pandan Road
Singapore 609292
Tel.: +65 6398 8588

Übergangs-Unterkunft für den Mitarbeiter:
Nicht selten soll der neue Mitarbeiter möglichst zügig mit der Arbeit beginnen, auf den Container bzw. 6 Wochen können bzw. wollen Sie nicht warten. In diesem Falle empfiehlt sich ein sog. „Serviced Appartement“. Dabei handelt es sich im Allgemeinen um ein Hotel ohne den üblichen Service. Das Zimmer oder die kleine Wohnung ist komplett ausgestattet, wird allerdings täglich oder mehrmals wöchentlich gereinigt und die Betten werden gemacht. Das Essen muss man allerdings selbst zubereiten bzw. man isst im Restaurant. Die „Mietvertragslaufzeiten“ sind variabel und können einige Wochen aber auch mehrere Monate betragen. Ganz billig ist diese Einstiegs-Alternative allerdings nicht, eine ordentliche Unterkunft kostet im Monat zwischen ca. SGD 1.800 (ca. EUR 1.050) und SGD 9.000 (ca. EUR 5.625), häufig kommt noch die Stromabrechnung hinzu. Alles in allem stellt ein „Serviced Appartement“ somit nur eine Übergangslösung dar.

Anbieter/Ansprechpartner – „Serviced Appartements“:

•    Shangri La Serviced Appartements
1 Anderson Road
Singapore 259983
Tel.: (65) 6213 4635
(kein deutscher Ansprechpartner!)

•    Treetops Executive Residences Singapore
7 Orange Grove Road
Singapore 258355
Tel.: +65 6887 0088
(kein deutscher Ansprechpartner!)

•    Wilby Residences
25 Wilby Road, #01-03
Singapore 276300
Tel.: +65 6868 1888
(kein deutscher Ansprechpartner!)

Permanente-Unterkunft / Wohnung für den Mitarbeiter:
Früher oder später wird sich Ihr Mitarbeiter um eine eigene Wohnung kümmern müssen und auch wollen. Im Normalfall stellt der Arbeitgeber seinem entsandtem Mitarbeiter ein monatliches Wohngeld (zusätzlich zum Gehalt) zur Verfügung, die sog. „Housing-Allowance“. Abhängig von der Wohnungsgröße und der Lage, beläuft sich dieser monatliche Betrag auf mindestens SGD 2.500 (ca. EUR 1.560) für eine Einzimmerwohnung und steigt dann auf ca. SGD 4.500 (ca. EUR 2.800) bis SGD 9,000 (EUR 5.600) für eine normale 3- oder 4-Zimmerwohnung – wie bereits erwähnt, Singapur ist nicht billig. Die Wohnungssuche wird im Normalfall vom Arbeitnehmer selbst organisiert und durchgeführt, was auch Sinn macht, da dieser eine genaue Vorstellung bezüglich seiner Unterbringung hat. Wie bei gewerblichen Immobilien beträgt die Mietvertragslaufzeit im Allgemeinen 2 Jahre.

Anbieter/Ansprechpartner – Mitarbeiter-Unterkunft:

• Evelyn Chen
Tel.: +65 9168 0242
E-mail – klicken Sie HIER!
Website

Nächster Schritt: “Branchen & Unterstützung”